Tobias Sammet: Album AVANTASIA "Ghostlights"

  • Tobias Sammet: Album AVANTASIA "Ghostlights"

Tobias Sammet ist nicht nur ein exzellenter Musiker, Komponist und Songwriter - vielmehr darf man den ambitionierten Kreativkopf als wahren Ausnahmekünstler bezeichnen, der es versteht, seine Liebe und Leidenschaft für Musik in schönste virtuose Formen zu gießen. Mit AVANTASIA, dem größten und bedeutendsten Rock-Oper-Phänomen unserer Zeit, gelingt es dem charismatischen Bandleader seit Anbeginn der Gründung im Millenniumsjahr 2000, mit jeder neuen Veröffentlichung fantastische Parallelwelten entstehen zu lassen: Mystik, Magie, Rock und Bombast treffen auf opulente Melodiebögen und entfachen ein opulentes, episches Feuerwerk...

Der aus Fulda stammende Sänger - und zudem noch Mastermind der 1992 gegründeten Power Metal-Giganten EDGUY - zählt zu den international erfolgreichsten Musikern, die in den letzten Jahrzehnten aus Deutschland hervorgingen: Mit über drei Millionen verkauften Tonträgern und tausenden Shows in über vierzig Ländern auf dem gesamten Globus hat Tobias Sammet bereits Rockgeschichte geschrieben, doch Kreativität und Inspiration benötigen Raum, brauchen Luft zum Atmen. Kein Wunder, dass die Ideen nur so sprudeln. Und so folgt jetzt auf die im März 2013 veröffentlichte Vorgängerplatte »The Mystery Of Time«, die es abermals bis auf Platz 2 der deutschen Charts schaffte und in vielen Ländern der Welt die vorderen Ränge der Verkaufslisten belegte, das facettenreichste Werk in der Historie von AVANTASIA. Das neue Album »Ghostlights« wartet nicht nur mit spannenden Überraschungen auf, sondern bietet eine bis dato noch nie dagewesene Vielzahl prominentester Gastmusiker, die auf dem Album vereint wurden, um das thematische Konzept des Vorgängeralbums eindrucksvoll fortzuführen und den Hörer auf eine Reise mitzunehmen.

Die Tage werden kürzer. Das Licht schwindet. Die Dunkelheit legt langsam ihren schweren Nebelschleier über die Welt. Eiskalte, sternenklare Nächte kündigen ihn an: den Einzug des Winters. Der perfekte Zeitpunkt, um das siebte, wahrscheinlich bombastischste Mammutwerk hinaus in die Welt zu schicken. „Das Gesamtkonzept erzählt davon, dass ein Zirkel größenwahnsinniger Wissenschaftler, angeführt von einem misanthropischen Okkultisten, das individuelle Zeitempfinden des Menschen manipulieren und die Gesellschaft gleichschalten will; vordergründig um Brücken zu schlagen, in Wahrheit aber, um die ultimative Kontrolle zu erlangen“, erklärt Tobias Sammet den thematischen Hintergrund von »Ghostlights«. „Der Protagonist, ein junger agnostischer Wissenschaftler, gerät dabei zwischen die Fronten. Auf der einen Seite stehen seine moralischen Wertvorstellungen, auf der anderen Seite seine wissenschaftliche Berufung und sein Streben nach Entwicklung und Fortschritt. Im Laufe der Geschichte sieht er sich mehr und mehr mit verschiedenen Aspekten der Spiritualität, der Beschleunigung unserer Zeit und Fragen nach dem Wesentlichen im Leben konfrontiert“, reflektiert der Songwriter, der sich für alle Texte und Kompositionen allein verantwortlich zeigt und betont, dass er bei diesem Album nicht den Handlungsstrang eines Märchens pedantisch darstellen wolle. „Dann wären die wesentlichen Inhalte zu kurz gekommen. Ich wollte mit jedem Text ein Bild für den Hörer malen, jedem Song individuell eine Bedeutung geben und trotzdem die Texte so gestalten, dass sie zusammengenommen das Grundgerüst einer fantastischen Geschichte bilden. Das Konzept behandelt mehr oder weniger alltägliche Fragen, die mich und sicher auch einige andere Menschen da draußen beschäftigen.“

Fragt man Tobias nach der stilistischen Ausrichtung des Songmaterials von »Ghostlights«, bleibt für ihn als wichtigstes Erkennungsmerkmal festzuhalten: „Es klingt nach AVANTASIA! Ich habe einfach drauflos komponiert. Dabei kam ein typisches AVANTASIA-Album heraus, das mir dennoch viel Spielraum für neue Einflüsse und Elemente bot. Die Scheibe ist extrem abwechslungsreich und es gibt viel zu entdecken. Das ist aber auch wichtig, da »Ghostlights« den Hörer mit 70 Minuten Spielzeit durchaus fordert, aber ihm eben auch viel bietet, wenn er sich darauf einlässt. Ich mache jetzt seit 25 Jahren Musik und werde immer wird gebeten, neue Musik von mir stilistisch selbst einzuordnen. Was soll ich sagen? Ich bin absolut glücklich mit dem neuen Material! Es wird die Platte, die ich als MAGNUM-, HELLOWEEN-, DIO-, MEAT LOAF- und BRAVEHEART-Fan in meiner Sammlung bislang vermisst habe.“

Wie seit der Gründung AVANTASIAs Tradition, ist auch auf »Ghostlights« wieder eine Vielzahl großartiger Gastsänger zu hören. So darf man sich neben einigen Altbekannten auf die erstmalige Teilnahme von ex-QUEENSRYCHE-Fronter Geoff Tate freuen. „Die Nummer, die Geoff singt, ist über sieben Minuten lang, heavy und progressiv - und dennoch hymnisch“, erklärt Tobias. „Geoff fand das Stück super, weil es so extrem zwischen Eingängigkeit, ausufernder Dekadenz und Bombast pendelt, wie er es mir gegenüber ausdrückte. Ich würde den Song als eine Mischung aus düsteren AVANTASIA mit einem Schuss »Rage For Order« von QUEENSRYCHE beschreiben.“

Geoff Tate ist einer von vielen neuen Gästen in der Welt von AVANTASIA. Wenn Tobias Sammet fragt, kommen sie alle. Nach renommierten Größen wie Alice Cooper, Klaus Meine und Rudolf Schenker von den SCORPIONS und Mitgliedern legendärer US-Bands, wie KISS oder MR. BIG, die in jüngster Vergangenheit dabei waren, geben sich auch dieses Mal wieder zahlreiche internationale Gaststars die Ehre:

Neben dem legendären TWISTED SISTER-Frontmann Dee Snider, sind auch NIGHTWISH-Ikone Marco Hietala und WITHIN TEMPTATION-Powerfrau Sharon Den Adel - die bereits beim AVANTASIA-Debüt »The Metal Opera« (2001) dabei war - mit von der Partie. Ebenso wie Michael Kiske (UNISONIC, ex-HELLOWEEN), Ronnie Atkins (PRETTY MAIDS), Bob Catley (MAGNUM), Jorn Lande (JORN, ex-MASTERPLAN), Bruce Kulick (ex-KISS, ex-MEAT LOAF), Robert Mason (WARRANT, ex-LYNCH MOB), Herbie Langhans (SINBREED), Felix Bohnke (EDGUY), Oliver Hartmann, Michael Rodenberg und Sascha Paeth. Die zwölf Songs umfassende Platte wurde - wie der Vorgänger - von Sascha Paeth und Tobias gemeinsam im Gatestudio Wolfsburg produziert. Paeth, der für die AVANTASIA-Produktion »The Scarecrow« vom Verband Deutscher Tonmeister für die »Beste Rockproduktion International« 2008 mit dem Goldenen Bobby ausgezeichnet wurde, ist zudem für Aufnahme und Mix verantwortlich. Das Mastering übernahm Michael Rodenberg (ALICE COOPER, OOMPH, EDGUY).

 

Links zum Artikel

Jetzt Album bestellen